25 Jahre Betreuungsverein

Logo Perspektive

Im Jahr 1993 gründete sich der Betreuungsverein unter der Trägerschaft des Perspektive e. V. und arbeitet seitdem als anerkannter Betreuungsverein gem. §§ 1897 II, 1908 f. BGB.

Seit nunmehr 25 Jahren setzen die Vereinsbetreuer das Betreuungsrecht um und unterstützen Menschen, die auf Grund einer psychischen oder seelischen Erkrankung oder körperlichen oder geistigen Behinderung ihre rechtlichen Angelegenheiten ganz oder teilweise nicht mehr selbstständig regeln können.

Im Laufe der Zeit entwickelte sich die Qualität, orientiert an den sich stetig aktualisierenden Gesetzesänderungen, immer weiter.

An der positiven Entwicklung waren seit jener Zeit viele Menschen beteiligt, denen an dieser Stelle gedankt wird.

Begonnen hat der Betreuungsverein damals mit zwei Mitarbeiterinnen. Die Büroräume befanden sich am Alten Bahndamm in einer flachen Baracke und als Arbeitsmittel dienten ein Taschenrechner und eine Schreibmaschine. Dann kam die Revolution in Form von einem PC für drei Mitarbeiterinnen.

Ende der 90iger Jahre ist der Betreuungsverein dann in Büros über einer Autowerkstatt in die Siegfried-Marcus-Straße gezogen. Seit Januar 2014 arbeitet der Betreuungsverein in der Otto-Intze-Str.1 in Waren, inzwischen voll vernetzt. (Digitalisiert).

Zurzeit werden beim Betreuungsverein des Perspektive e. V. ca. 180 Betreuungen, überwiegend durch das Amtsgericht Waren bestellt, durch fünf, zum Teil vollzeitbeschäftigte rechtliche Betreuer geführt. Unterstützt werden sie dabei durch eine Verwaltungskraft.

Die Betreuer besprechen nach ihrer Bestellung durch das Amtsgericht gemeinsam mit den Betreuten die individuelle Lebenssituation, finden Lösungen für eventuelle Probleme und unterstützen bei der Umsetzung verschiedener Hilfen.

Die rechtliche Betreuung ist die Vertretung in Angelegenheiten, welche auf bestimmte Aufgabenkreise beschränkt ist. Es ist dabei nicht immer leicht, die Aufgaben des gerichtlich bestellten Betreuers von sozialen Betreuungsangeboten abzugrenzen.

Neben der Führung von Betreuungen ist der Betreuungsverein auch zuständig für die Gewinnung, Beratung und Fortbildung von ehrenamtlichen gerichtlichen Betreuern. Gemeinsam mit dem Betreuungsverein St. Franziskus werden ca. 50 Ehrenamtliche begleitet.

Perspektive e.V. tritt "Initiative Transparente Zivilgesellschaft" bei

Logo Transparente Zivilgesellschaft

Transparenz ist uns wichtig. Daher haben wir uns der Initiative Transparente Zivilgesellschaft angeschlossen. Seit dem 15.05.2018 ist der Perspektive e.V. nunmehr offiziell als Unterzeichner der Initiative aufgenommen worden.

Unsere aktuelle Presseerklärung finden Sie hier.

Flohmarkt von Kindern für Kinder

Am Mittwoch, den 11.07.2018, veranstaltet der Perspektive e. V., Bereich Ambulante Hilfen zur Erziehung, auf dem Neuen Markt in Waren (Müritz) von 10 bis 14 Uhr einen Kinderflohmarkt.

Betreuung von Demenzerkrankten in Waren, Röbel und Malchow

Logo Perspektive

Im Jahr 2016 hat der Perspektive e. V. in Waren (Müritz) mit Hilfe der Deutschen Alzheimergesellschaft, Landesverband Mecklenburg-Vorpommern e. V., ein Angebot zur Unterstützung von Menschen mit Demenz und deren Angehörigen ins Leben gerufen. Solche niedrigschwelligen Betreuungsangebote gibt es in M-V längst noch nicht flächendeckend, so dass zu Hause lebende Demenzerkrankte ihr dafür nutzbares Betreuungsgeld oft mangels Angeboten verfallen lassen.

Auch in diesem Jahr wurden in einer Schulung neue ehrenamtliche Demenzbegleiter ausgebildet. Nun unterstützen 16 ehrenamtlich tätige Frauen und Männer Betroffene und deren Familien in der eigenen Häuslichkeit. Unter dem Motto „Leben im Moment“ entlasten die Ehrenamtlichen damit die Angehörigen und sorgen für das seelische Wohlbefinden des Betroffenen. Die Betreuung von Demenzerkrankten ist in Waren, Röbel und Malchow möglich und findet im gewohnten Umfeld oder an einem Ort der Wahl statt. Wie oft die Hilfe in Anspruch genommen wird, richtet sich nach dem individuellen Bedarf.

Der Perspektive e. V. erhebt eine Gebühr von 10 Euro je geleisteter Betreuungsstunde.

Diese wird, nach Anerkennung eines Pflegegrades, aus dem Betreuungsgeld jeder gesetzlichen oder privaten Pflegekasse erstattet. Personen ohne Pflegegrad oder deren Kontingent bei den Pflegekassen schon ausgeschöpft ist, können die ehrenamtliche Betreuung selbstverständlich auch auf eigene Kosten in Anspruch nehmen.

Im Januar 2017 hat der Perspektive e. V. zudem eine Demenzberatungsstelle eröffnet. Diese berät fachlich qualifiziert rund ums Thema Demenz.

Kontakt:

Perspektive e. V.

Katrin Zimmermann

Tel.: 03991/ 67 34 223

Mobil.: 0173 /20 20 646

E-Mail: zimmermann@perspektive-waren.de

 

Anpassung unserer Datenschutzerklärung

Anpassung unserer Datenschutzerklärung

Um den Anforderungen der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) gerecht zu werden, hat der Perspektive e. V. seine Datenschutzerklärung aktualisiert. Sie erhalten alle relevanten Informationen über die Erhebung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten hier auf unserer Internetseite. Dort finden Sie auch Informationen über die Rechte, die Sie als Betroffene haben (z.B. Recht auf Auskunft, Widerspruch oder Berichtigung Ihrer Daten).

Logo Perspektive